Newsticker

vorläufige Klassenlisten
Donnerstag, 5. Juli 2018
Öffnungszeiten des Sekretariats
Mittwoch, 4. Juli 2018
Während der Sommermonate ist das Sekretariat zu folgenden Zeiten geöffnet:
Erste Ferienwoche von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr, Freitags 8:00 bis 12:00 Uhr.
Dienstag, 10. Juli und Dienstag, 21. August von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
Letzte Ferienwoche von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
— Dir. Mag. Eva Zillinger
Schönen Sommer
Freitag, 29. Juni 2018
Wir wünschen allen schöne Sommermonate und erholsame Ferien!
Die Schule beginnt wieder am Montag, dem 3. September 2018 um 8:00 Uhr.
— Dir. Mag. Eva Zillinger
LEICHTATHLETIK-BUNDESSIEGER!
Donnerstag, 28. Juni 2018
Unser von OStR Mag. Ingrid Grießel betreutes Mädchen-Leichtathletikteam der Altersklasse C (Jahrgänge 2003-2005), bestehend aus Bianca Urbanek, Katharina Krenn, Anabel Ripfel, Larissa Tiefenbacher, Sophia Lang und Katharina Zeinzinger, holte beim in Schwaz (Tirol) veranstalteten Bundesfinale der Schulolympics den BUNDESMEISTER-TITEL!

Unsere Sportlerinnen hatten sich mit einem eindrucksvollen Sieg (mit Punkterekord!) bei den niederösterreichischen Landesmeisterschaften für das Bundesfinale qualifiziert.
Da das Bundesfinale 2016 in dieser Altersklasse ebenfalls von einem KLG-Schülerinnenteam gewonnen werden konnte, war die Erwartungshaltung hoch - und unsere Athletinnen behielten bei strömendem Regen in der Tiroler Kälte die Nerven, konnten ihr Leistungspotenzial im entscheidenden Moment voll abrufen und sicherten sich den Sieg!

Als herausragende KLG-Leichtathletikleistungen im Schuljahr 2017/18 bleiben somit in Erinnerung:
Bianca Urbanek als beste Dreikämpferin (60m in 8,18s; Weitsprung: 5,12m; Schlagball: 49m).
Anabel Ripfel mit einem Weitsprung von 5,25m und einer 1000m-Zeit von 3:23 min.
Katharina Krenn im Hochsprung mit 1,53m als eine der besten Nachwuchshochspringerinnen in Österreich.
Larissa Tiefenbacher als U14-Landesmeisterin im Hochsprung mit einer Bestleistung von 1,45m.
Laura Ripfel mit dem österreichischen Meistertitel über 800m in 2:12 min und der Qualifikation für die U18-Europameisterschaften, die vom 5.-8.Juli in Györ stattfinden.

Wir gratulieren dem gesamten Team auf das Herzlichste und sind sehr stolz auf diese sportlichen TOP-Leistungen!
— Mag. Christian Pribitzer
Schulabschlussfest OVER & OUT
Donnerstag, 28. Juni 2018
Der Videobeitrag über unser Schulabschlussfest OVER & OUT ist auf GFtube.tv online!
— Mag. Christian Pribitzer
Schulabschlussfest OVER & OUT!
Sonntag, 24. Juni 2018
Mehr als 700 Jugendliche strömten Freitagabend auf das Sommerszene-Gelände, als die Stadtgemeinde Gänserndorf gemeinsam mit der HAK/HAS und unserer Schule zum 1. Gänserndorfer Schulabschlussfest "OVER & OUT" lud!
Der Haupt-Act des Abends - DJ Houseverstand - hielt das gut gefüllte Areal bis 3 Uhr in Feierlaune und heizte den Schülerinnen und Schülern musikalisch ein. Die Sommerszene-Wirte übernahmen die gastronomische Versorgung der Partybesucher und im "Soccer-Corner" war für knapp 60 Personen Platz, um das WM-Spiel Serbien vs. Schweiz live mitzuverfolgen.
Die RAIKA Gänserndorf trat als Sponsor einer Fotobox, die regen Zulauf fand, in Erscheinung und auch GFTube.tv war für einen Videobericht zur Stelle.

Trotz kühler Temperaturen war die Jugend mit dem Fest sehr zufrieden und genoss die Party in vollen Zügen. Auch die drei Veranstalter - StR Michael Hlavaty, Mag. Petra Platt-Zissler (KLG) und Mag. Christoph Jank (HAK/HAS) - waren glücklich über den reibungslosen Verlauf und das große Publikumsinteresse. Auch unsere Frau Direktorin Mag. Eva Zillinger (KLG) besuchte - ebenso wie ihr Kollege von der HAK/HAS, HR Dir. Mag. Gerhard Antl, das Event!

Die Premiere des Schulabschlussfestes OVER & OUT wurde also ein voller Erfolg und man darf gespannt sein, was sich die drei Veranstalter für das nächste Jahr ausdenken werden.

Gratulation an sämtliche Helferinnen und Helfer, Sponsoren, Unterstützer, alle beteiligten Gemeindebediensteten und das Veranstaltungsteam!
Landesmeister und Vizestaatsmeister im Faustball
Samstag, 23. Juni 2018
Nachdem unser Faustballteam - bestehend aus sechs motivierten und siegeshungrigen Burschen der Unterstufe (Konstantin Stohl, Peter Waditschatka sowie Simon Pöschl – allesamt Vereinsspieler im Faustballverein Drösing, verstärkt durch die drei Allrounder Jonathan Prager, Harun Tünay und Anton Geier) und angefeuert von ihrer Betreuerin Prof. Mag. Susanne Ehm-Knapp, dem Drösinger Vereinstrainer und Spielervätern - Mitte Mai bei den niederösterreichischen Schullandesmeisterschaften in Böheimkirchen zum dritten (!) Mal in Serie den Landesmeistertitel erringen konnte, ging es zu den Bundesmeisterschaften ins oberösterreichische Grießkirchen, wo diesmal auch Florian Schwarz mit dabei war.

Am Finaltag kämpfte sich unsere Mannschaft im 3. Satz des Kreuzspiels ins Finale, wo sie sich dann dem wirklich starken Gegner aus Oberösterreich geschlagen geben musste.

Somit ging der Vizestaatsmeistertitel zum 2. Mal in Folge an unsere Schule - wir gratulieren unseren Sportlern sowie all ihren Betreuern und Eltern auf das Herzlichste und sind sehr stolz auf diese TOP-Leistungen!
— Mag. Christian Pribitzer
Französisch-Diplom
Montag, 4. Juni 2018
Andrea Felzmann und William Bogdanov aus unserer 8A absolvierten die DELF-Prüfung (ein international anerkanntes Diplom für Französisch, das vom französischen Bildungsministerium ausgestellt wird) auf dem Sprachniveau B2. Dies ist eine beachtliche Leistung, da die österreichische Matura auf B1 abgelegt wird!

Ihre Französischlehrerin Prof. Mag. Gerda Freiberger und Direktorin Mag. Eva Zillinger gratulierten herzlichst zu diesem tollen Erfolg!
— Mag. Christian Pribitzer
VWA-Präsentationsabend
Freitag, 25. Mai 2018
Auch heuer präsentierten einige unserer Maturantinnen und Maturanten in einer Abendveranstaltung ausgewählte vorwissenschaftliche Arbeiten.
Neben den fünf Damen und drei Herren, deren Betreuungslehrerinnen und Betreuungslehrern, Eltern und Verwandten begrüßte Dir. Mag. Eva Zillinger auch etliche Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen sowie Vertreter des Elternvereins, des Absolventenvereins und unseres Schulsponsors.

Ziel der Veranstaltung war es, diese hervorragenden Arbeiten einem breiteren Publikum vorzustellen und den Maturantinnen und Maturanten die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeiten, in die sie viel Zeit, Mühe und Engagement investiert hatten, auch ihren Familien sowie Freunden und Bekannten präsentieren zu können.
Die ausgewählten vorwissenschaftlichen Arbeiten spiegelten die große Themenvielfalt, die bei dieser Säule der Reifeprüfung möglich und wünschenswert ist, auf beeindruckende Weise wider – so beschäftigte sich Dominik Berger in seiner Arbeit mit „Musikhören im Wandel der Zeit“, während Martina Minkov in ihrer auf Englisch verfassten und präsentierten VWA das Thema „Depressions in children and teenagers with a special focus on tumor diseases“ behandelte.
Natasa Nestorovic teilte mit dem Publikum ihre Erkenntnisse in Bezug auf „Körpersprache von Politikern und der Einfluss auf ihre Wähler“, bei Lukas Thallers Thema „Typische Sportverletzungen und Sportschäden im Fußball – Diagnose, Therapie, Folgen und Prävention“ wurden nicht nur Hobbysportlerinnen und -sportler hellhörig.
Raphael Tillmann erläuterte bei seiner Präsentation zum Thema „Die Bedeutung von Hanf als Rohstoff und Nutzpflanze“, welches Potenzial in dieser oft nur einseitig betrachteten Pflanze liegt.
Andjela Cegar arbeitete in ihrer sehr persönlich geprägten VWA „Historische Konfliktlinien zwischen Serben und Kroaten bis zum jugoslawischen Bürgerkrieg und seinen Folgen“ heraus, Miriam Fiala bot mit ihrem Thema „Die medizinische Behandlung von Kranken und Verletzten in der Antike – von Arzneimitteln bis zur OP“ eine interessante Reise durch die Medizingeschichte.
Den Abschluss bildete Kerstin Schodl, die sich in ihrer Arbeit „Die Erstmessung der Gravitationswellen“ mit einem topaktuellen Thema aus dem Bereich der Physik beschäftigt hatte.

Im Anschluss an die souverän gehaltenen Vorträge konnten die Gäste noch Einsicht in die Arbeiten nehmen und bei einem Gläschen Sekt mit den jungen Damen und Herren über deren VWA-Themen plaudern.

Dir. Mag. Günther Harold von der Raiffeisen Regionalbank Gänserndorf zeigte sich von der Vielfalt und Qualität der präsentierten Arbeiten sehr beeindruckt und überreichte den Maturantinnen und Maturanten als kleine Anerkennung für ihre außergewöhnlich gut gelungenen Arbeiten Kinogutscheine.
— Mag. Christian Pribitzer
Bauprojekt
Dienstag, 15. Mai 2018
Jetzt ist es fix: Unser Schulhaus wird saniert und erweitert.

Aus einer Presseaussendung der Bundesimmobiliengesellschaft vom 14.5.2018:

"Das Konrad-Lorenz-Gymnasium in der Gärtnergasse 5-7 in Gänserndorf wird von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung saniert und erweitert. Jetzt ist der EU-weite, einstufige Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren zur Findung eines Generalplaners entschieden. Franz&Sue Architekten gingen als Sieger unter insgesamt 29 fristgerecht eingereichten Entwürfen hervor.

"Die BIG baut das Konrad-Lorenz-Gymnasium zu einer offenen Schule mit großzügigen Pausenflächen um. Mit einem in drei Teile trennbaren Raum wird für die Nachmittagsbetreuung nun ein eigener Bereich mit Bezug zum neuen Grünraum errichtet, der vormittags auch für Gruppenarbeiten genutzt werden kann. Damit schaffen wir die räumlichen Voraussetzungen für zeitgemäßes, flexibles Lehren und Lernen", so BIG Geschäftsführer Wolfgang Gleissner, "Der Baubeginn ist nach derzeitigem Stand für das Frühjahr 2020 vorgesehen".

"Neue Mitte" als offener Kommunikationsbereich
Im Zuge der Neugestaltung der Schule werden die einstöckigen Klassentrakte im Zentrum des Gebäudekomplexes abgebrochen und durch einen modernen Neubau ersetzt. Hier werden alle 40 Stammklassen, mit vielen dezentralen Pausenflächen, die auch für freies Lernen oder Gruppenarbeiten genutzt werden können, auf drei Geschoßen untergebracht. Auch ein Mehrzweckraum, die Nachmittagsbetreuung, der Speisebereich und die Bibliothek finden im Neubau Platz. Das Herzstück des Zubaus ist – wie von den Architekten getauft – "die neue Mitte" als zentraler Begegnungs- und Erschließungsraum mit großzügigen Pausenflächen und Blick sowie Zugang ins Grüne. Der Neubau wird über alle Geschoße mit dem Bestand verbunden.

Umbau des Bestandes
Auch die bestehenden Gebäude im Norden und Süden des Konrad-Lorenz-Gymnasiums werden nach dem Umbau kaum vom Neubau zu unterscheiden sein. Lehrerbereich, Sonderunterrichtsräume und Garderobe bleiben größtenteils örtlich bestehen, werden aber funktional umstrukturiert. Darüber hinaus werden alle Oberflächen sowie Sanitäreinrichtungen erneuert und die Sporthalle saniert.

Schulgarten statt Liegewiese
Zu den vielen Pausenflächen im Schulgebäude kommt wertvoller Grünraum neu hinzu. Auf der ehemaligen Liegewiese des angrenzenden Bades, entstehen künftig großzügige Freiflächen für die Schule, die sich "in stärker befestigte, urbane Freiflächen und parkartige, landschaftliche Schulgartenflächen untergliedern", so die Beschreibung von Franz & Sue Architekten. Verbunden und erschlossen wird der neue Schulgarten über zwei Höfe vom Neubau aus. Darüber hinaus wird auch der Vorplatz und Zugang zum Konrad-Lorenz-Gymnasium neu gestaltet. Sitzgelegenheiten unter schattenspendenden Bäumen laden als Treffpunkt oder zum Verweilen ein. Der neue Parkplatz steht künftig sowohl der Schule als auch dem angrenzenden öffentlichen Bad zur Verfügung.

Die Jury entschied sich fast einstimmig für den Entwurf von Franz&Sue Architekten, der "durch Klarheit, räumliche Außen- und Innenraumqualitäten, sowie die gut gelöste Anbindung an den Bestand" überzeugte. (Auszug aus dem Juryprotokoll)

Während der rund eineinhalb Jahre dauernden Bauarbeiten werden die Schüler und Lehrer in ein Ersatzquartier ausgesiedelt. Im Herbst 2021 soll der Schulbetrieb im rundum erneuerten Gebäude wieder aufgenommen werden. Die Investitionen belaufen sich auf rund 21 Millionen Euro."
Einladung zum großen SOMMERKONZERT
Freitag, 11. Mai 2018
Wir laden herzlichst zum großen KLG-SOMMERKONZERT ein!

Am Donnerstag, dem 24. Mai 2018, treten ab 19:00 Uhr im Turnsaal unsere Schulband "THE INGREDIENTS", die Klasse 2D, unser Chor Stimmlicht, der Schülerchor und die Klasse 1B auf.

Eintritt: Freie Spende

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
— Mag. Christian Pribitzer
Känguru der Mathematik 2018
Sonntag, 29. April 2018
Auch in diesem Jahr erfreute sich der internationale Wettbewerb Känguru der Mathematik, bei dem es vor allem um logisches Kombinieren geht, wieder regen Interesses.

Nach mehr als einem Monat des Wartens standen die Ergebnisse endlich fest und die schulinterne Siegerehrung konnte stattfinden. Die besten drei Teilnehmerinnen/Teilnehmer aus jedem Jahrgang wurden ausgezeichnet und mit kleinen Preisen, gesponsert dankenswerterweise vom Elternverein, belohnt.

Eine wahrlich außergewöhnliche Leistung zeigte Silvia Petrova aus unserer 1E. Sie belegte niederösterreichweit den 1. Platz (!) und darf sich auch bundesweit zu den besten 5 ihrer Altersstufe zählen!

Paul Schneider (4G) belegte niederösterreichweit den 9. Platz,
Peter Polak (6C) wurde in seiner Altersstufe 12. in Niederösterreich!

Zu diesen großartigen Erfolgen gratulieren wir herzlichst!

Die Besten am KLG:

1. Klassen
1. Silvia Petrova (1E)
2. Cornelia Baum (1E)
3. Dominik Janka (1E)

2. Klassen
1. Josef Schiesser (2A)
2. Jakob Brandtner (2B)
3. Robin Gebhart (2F)

3. Klassen
1. Anna Windhager (3E)
2. Alea Kopp (3D)
3. Konstantin Krippel (3C)

4. Klassen
1. Paul Schneider (4G)
2. Matthias Reichl (4F)
3. Mathias Mikowitsch (4F)
3. Niklas Wohlfahrt (4G)

5. Klassen
1. Rainer Krenn (5B)
2. Maximilian Kern (5B)
3. Maximilian Palka (5B)

6. Klassen
1. Peter Polak (6C)
2. Matthias Tillmann (6C)
3. Benjamin Boehler (6B)

7. Klassen
1. Tanja Berkovics (7A)
2. Julian Danner (7A)
3. Miriam Kapfinger (7A)

8. Klassen
1. Yannik Lehner (8B)
2. Emanuel Jobst (8B)
3. Miriam Fiala (8B)

Hier finden Sie die Niederösterreich-Ergebnisse aller Alterskategorien!
— Mag. Christian Pribitzer
Informationen zur SUMMER SCHOOL 2018
Dienstag, 24. April 2018
Summer School 2018 – Eintauchen in die englische Sprache und britische Kultur

Die Fachgruppe Englisch bietet auch heuer wieder unseren Schülerinnen und Schülern der 1., 2. und 3. Klassen die Möglichkeit, in der letzten Ferienwoche (27. bis 31. August 2018) an Intensiv-Sprachkursen der erfahrenen britischen Organisation English in Action teilzunehmen.

Die Kinder werden von qualifizierten native speakers in Kleingruppen unterrichtet und in angenehmer Atmosphäre dazu motiviert, selbstbewusst und effektiv eine Woche lang nur Englisch zu sprechen. Dabei erweitern sie spielerisch ihr mündliches Ausdrucksvermögen, verbessern ihre Sprachflüssigkeit und bereiten darüber hinaus in Projektarbeit eine Abschluss-Show für ihre Eltern vor.

Die Kurskosten belaufen sich heuer auf € 142.- (Geschwister am KLG jeweils € 112.-).

Das Anmeldeformular mit genaueren Informationen ist bei der jeweiligen Englisch-Lehrkraft erhältlich oder hier als Download.

Anmeldungen bitte bis Mittwoch, 2. Mai 2018 bei den Englischlehrkräften abgeben.
— Dr. Judith Geng & Mag. Maria Weiner
Abschlussprojekt der 8. Klassen in Darstellender Geometrie
Dienstag, 24. April 2018
Die Gruppe Darstellende Geometrie unserer 8. Klassen stellte im Rahmen einer Präsentation mit ihrem Lehrer Stefan Mötz die Modelle ihres Abschlussprojektes vor.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Aufgabe, auf einem vordefinierten Gebäude ein Dach in Form einer Regelfläche (eine spezielle Art von Freiformfläche) zu platzieren.
Jedem Modell ging ein 3D-Modell voraus, das zuerst mithilfe der Architektur- und Konstruktionssoftware MicroStation modelliert wurde. Anhand dieser Pläne konnte anschließend von den angehenden Maturantinnen und Maturanten selbständig am realen Modell gebaut werden.

Der Kreativität waren fast keine Grenzen gesetzt und so entstanden sehr interessante Dachformen: Zu einer sehr komplexen Dachhaut brachte es Moritz Zoller, dessen Arbeit mit dem 3D-Drucker in einem fast 20-stündigen Druckverfahren umgesetzt wurde.

Ein herzliches Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement im Rahmen dieses Projekts, bei dem sie all ihre im DG-Unterricht erworbenen Kenntnisse anwenden und veranschaulichen konnten!
— Mag. Christian Pribitzer
Lesung mit Jugendbuchautorin Rachel van Kooij
Donnerstag, 12. April 2018
Die Kinder- und Jugendbuchautorin Rachel van Kooij begeisterte die Schülerinnen und Schüler unserer 4. Klassen, als sie vom Entstehungsprozess ihres Buches Eine Handvoll Karten berichtete und aus diesem las.
Diese geförderten Lesungen im Rahmen der Aktion Geschichte in Geschichten des Büchereiverbands wurden auf Anregung von Mag. Hedwig Weiß von unserer Schulbibliothekarin Prof. Mag. Maria Sengül organisiert und fanden im Rahmen des Deutschunterrichts statt.

Die aus den Niederlanden stammende, seit 40 Jahren in Österreich lebende und in Klosterneuburg wohnhafte Schriftstellerin erzählte interessante Begebenheiten aus dem Leben der Protagonisten des Romans, die wirklich zur Zeit des Zweiten Weltkriegs gelebt haben.
Im Anschluss an die Lesungen konnte das Publikum der Autorin noch Fragen zu ihrem Buch stellen.
— Mag. Christian Pribitzer